Silberne Ehrennadel für Klaus Möwius

„Schöne Überraschung“ „ Späte Ehrung !“

Landes Innenminister Dr. Ingo Wolf ehrt Klaus Möwius mit der „ Silbernen Ehrennadel des Deutschen Judobundes“

Eigentlich wollte Klaus Möwius ja nur exzellenten Judosport sehen und alte Freunde treffen. Deshalb besuchte er das Internationale Masters – Turnier des JC Koriouchi Gelsenkirchen.

Das in Deutschland einmalige Preisgeldturnier lockt seit 16 Jahren Top -Athleten aus ganz Europa ins Revier. Vor den Finalkämpfen stand plötzlich, neben zwei weiteren Zuehrenden, Klaus Möwius im Mittelpunkt.

Der Präsident des Deutschen Judobundes (DJB) Peter Frese und NRW Innenminister Dr. Ingo Wolf nahmen die Ehrung vor. Der DJB zeichnete vor allem Möwius Leistungen als Landessportwart NRW und Gruppenleiter West aus.

Der Marler organisierte im Auftrage des DJB Länderkämpfe in den 70/80 Jahren. Im selben Zeit- raum leitete er mit den zuständigen Trainern das Kadertraining der NRW – Spitzenathleten, denn 1972 hatte Klaus Möwius seine Prüfung als Sportfachlehrer an der „Deutschen – Sporthochschule Köln „ bestanden.

Ehrungen beim Masters-Turnier in Gelsenkirchen