Den dritten Platz beim Kreismannschaftsturnier erreichte......"

Wer wohl " .....die Kampfgemeinschaft White Tigers All Stars" und alle Fans jubelten. Endlich ein Pokal und Platz 3. Aber fangen wir von Vorne an....

Schon auf der Waage gab es bei den männlichen Judokas nicht passendes Gewicht zu den gemeldeten Gewichten und nun war das Chaos perfekt. Nun gut, machen wir das Beste daraus. 5 Judo Teams waren gemeldet. Werden sich die Judokas von Banzai und Judokan Marl zu einem Team finden????? Die erste Mannschaftsaufstellung musste geschrieben werden. Wen setzt man ein? Stress pur für den Cheftiger.

Der erste Gegner hieß KSV Erkenschwick und Theo Kerstan, Jonas Havermann, Jonas Teichmann( alle Judokan Marl), Hendrik Pustolla, Niklas Wolf, Julie Yildirmaz, Sören Petters und Daniel Ditz (alle JC Banzai), war die erste Judokas die für das Team auf die Matte ging. Hendrik Pustolla (Banzai) drehte sich mit eine Nackenbrücke, wie ein Profi aus einem Haltegriff. Der Sieg der Mannschaft war Nahe, doch der KSV hatte auch starke Kämpfer. Leider war der Endstand 5:2 für den KSV Erkenschwick. Der JC 66 Bottrop (Turniersieger) hatte schon mit den All Stars kein leichten Gegner, doch auch hier mussten wir die wichtigen Punkte abgeben.

Gut, es waren noch 2 Kämpfe. Gegen PSV wurde ein Unendschieden geholt aber das Glück war auf unsere Seite, denn in der Unterbewertung hatten wir ein paar Punkte mehr. Das Ziel war erreicht….. Das Team wurde zusammengerufen und alle stellten sich zu einem Kreis „ ein Traum - ein Team - ein Ziel“ , ich sah das Funkeln in den Augen der Kids. Gegen Datteln gewann man dann mit 5-2 und der 3. Platz wurde vielleicht erreicht, denn die anderen Teams mussten ja noch einmal kämpfen.

Schnell machte die News vom 3. Platz die Runde und dann kam die Siegerehrung Datteln 5., PSV 4. WT All Stars 3. - ja endlich ein Pokal. Eltern, Kinder und Trainer waren mehr als Überglücklich über die Platzierung.

Der JC Banzai und der Judokan Marl haben eine gute Mannschaft aufgestellt und das Coachteam Jörg Czarkowski und Silke Dzikus hatten viel an der Judomatte zu tun, um das Optimale aus dem Team rauszuholen. Das Märchen ´11 hat sich 2012 erfüllt

Danke an das Team.